Urlaub in Griechenland - Reisen ins Land der Götter

Nisyros

Wer eine spannende Vulkanlandschaft zu Gesicht bekommen möchte, ist auf der 40 km² großen Insel Nisyros genau richtig. 1300 Menschen leben auf der Vulkaninsel in den Dodekanes, die fast vollständig vom Tourismus lebt. Das benachbarte Kos ist nicht weit entfernt, so dass viele Besucher lediglich einen Tagesausflug nach Nisyros unternehmen, um sich die Krater der Insel anzusehen. Sandstrände finden sich hier kaum. Mandraki ist als Hauptstadt und Hafenort der einzige größere Ort der Insel, der die meisten Gäste in Hotels beherbergt. Tavernen und Restaurants sollte man als Besucher vor allem abends besuchen, wenn die Tagesausflügler die Insel wieder verlassen haben.

Der Vulkan der Insel befindet sich etwa in der Mitte mit seinem bekannten Krater „Caldera“, den man über einen Weg von der Bushaltestelle erreichen kann. Trotz des üblen Geruchs, der aus dem Krater steigt, und der Schwefelgase kann man in ihn hinabsteigen. Jedoch sollte man dabei sehr vorsichtig sein, da das Wasser kochend heiß ist.

Obwohl Nisyros eine Vulkaninsel ist, ist die Vegetation einzigartig und vor allem vielfältig. Von Eidechsen bis Raubvögeln ist alles vertreten. Es gibt sogar eine Wassermühle aus der Zeit von 1800 und das dazu passende Wasser-Mühlen-Café. Das Wasser ist kristallklar und bietet einen bezaubernden Anblick.


Impressum